Flüchtlingshilfe - Was kann ich tun?

Flüchtlingshilfe - Was kann ich tun?

Wie kann ich Flüchtenden in Österreich helfen? Hier haben wir alle wichtigen Infos zusammengefasst!
***AKTUELL***
AKTION KILO GEGEN ARMUT 2015 Unbürokratisch und bedarfsorientiert helfen! Mehr Infos dazu unter: wien.youngcaritas.at/Aktion-Kilo-gegen-Armut-2015

Die Temperaturen sinken, Grenzen werden dicht gemacht und die Anzahl der ankommenden Flüchtlinge verlagert sich zwar in andere Regionen, jedoch steigt sie nach wie vor.

Egal ob in Wien, der Steiermark oder Salzbzburg -das Bedürfnis etwas zu tun, mitzuhelfen und damit der akuten Not entgegenzuwirken ist groß.

Dafür möchten wir hier eine großes DANKESCHÖN platzieren!

Seit dem Sommer erreichen uns unzählige Anrufe, Mails, Nachrichten über facebook usw. von Jugendlichen, jungen Erwachsenen und von Lehrerinnen und Lehrern, die sich informieren und mithelfen wollen.

Wie gelangen Flüchtlinge nach Europa?
Nur die wenigsten, können die körperlichen Strapazen und die Kosten einer weiteren Flucht, zum Beispiel nach Europa auf sich nehmen. Wer flüchtet ist meist illegal unterwegs, meist unter gefährlichen Umständen, zu Fuß auf verborgenen Wegen, versteckt im Laderaum eines LKWs oder auf überfüllten Schiffen. Und immer mit der Angst erwischt und zurück geschickt zu werden.
 
2014 haben in Europa ca. 625.000 Personen um Asyl angesucht, 4% davon in Österreich. Die Anerkennungsquote lag bei etwa 25%.
 
Für 2015 werden in Österreich zwischen 50.000 und 70.000 Asylanträge erwartet. Derzeit sind etwa 38.700 Personen in Österreich in Grundversorgung.

Was die Caritas tut und wie man die Flüchtlingshilfe unterstützen kann:

Aktuell ist die Caritas für Menschen auf der Flucht in der Nothilfe, in der Grundversorgung, in der Wohnraumschaffung und Wohnraumvermittlung,  auf politischer Ebene und in der Koordination von Freiwilligen tätig.

Die Caritas unterstützt AsylwerberInnen im Rahmen der Grundversorgung, sowohl in den Quartieren aber auch durch die mobile Betreuung. Neben der Abdeckung der Grundbedürfnisse werden von der Caritas auch Rechts- und Sozialberatungen sowie pädagogische und therapeutische Hilfeleistungen angeboten.

Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen z.B. ist die Caritas mit dem Omni-Bus und vielen freiwilligen HelferInnen vor Ort. Diese haben für die Anliegen der geflüchteten Menschen ein offenes Ohr und versorgen sie mit Sachspenden.

Westbahnhof / Hauptbahnhof

Seit Anfang September ist die Caritas in Wien am Westbahnhof im Einsatz, um ankommende Flüchtlinge mit Lebensmitteln, Kleidung und Spielsachen zu versorgen. Zusätzlich hat die Caritas am Hauptbahnhof ein Notquartier für 150 Flüchtlinge eingerichtet, das gemeinsam mit Freiwilligen betrieben wird. Hauptamtliche und hunderte freiwillige MitarbeiterInnen sind rund um die Uhr vor Ort. Die Pfarren der Erzdiözese Wien haben kurzfristig knapp 1.000 Notquartiersplätze zur Verfügung gestellt.

Werden Sachspenden benötigt?

Derzeit werden keine Sachspenden benötigt.  Aktuell sind die Spendenlager gefüllt - wir rufen sehr gezielt um Unterstützung über facebook auf.

Laufende Updates findet man unter:

www.facebook.com/caritas.omni.bus

Werden Geldspenden benötigt?

Als Caritas brauchen wir DRINGEND Unterstützung, um in den nächsten Wochen genügend Quartiere für schutzsuchende Menschen in ganz Österreich eröffnen zu können. Das Geld wird dazu verwendet, um die notwendige Versorgung und Betreuung sicherzustellen.

Was können Sie aktuell am besten als Schule tun?

  • Factsheets: Die komplexe Thematik und vor allem die aktuelle Ausnahmesituation braucht Raum, Zeit und viel Aufklärung. Eventuell haben Schülerinnen und Schüler Fragen rund um aktuelle Zahlen, Daten und Fakten. Hierfür empfehlen wir das  Factsheet der Caritas und unsere Unterrichtsunterlage zum Download als Unterstützung zur Bearbeitung im Unterricht. 
  • Workshops: Wir bieten einführende Workshops zum Thema Flucht, Asyl und Migration an.  Ein Workshop dauert zwei Unterrichtseinheiten und eignet sich für Gruppengrößen bis maximal 25 Personen.  Sie können Workshops von youngCaritas gerne telefonisch oder per Mail buchen. Aufgrund der großen Nachfrage bitten wir jedoch um Verständnis, dass im September leider keine Termine mehr frei sind.
  • Aktionen: Ab einer Spende von zum Beispiel 21 Euro wird eine Übernachtung für einen Flüchtling ermöglicht. Ab einer Spende von 50 Euro eine Matratze fürs Flüchtlings-Notquartier, ab 30 Euro eine Bettdecke, ab 15 Euro ein Kopfkissen. Mit Benefizaktionen wie zum Beispiel einem coffe2help oder einem Flohmarkt an der Schule unterstützt man aktiv und gezielt die Flüchtlingshilfe der Caritas und dadurch flüchtende Menschen in Österreich. Mehr Anregungen zu möglichen Aktionen findet man auch in unserem Aktionskatalog
  • Solidarität- AKTION KILO GEGEN ARMUT 2015: Auch heuer sammlen wieder tausende SchülerInnen langhaltbare Lebensmittel und Hygieneartikel für Menschen in Not in Österreich. Die Spenden kommen Caritas Einrichtungen für armutsbetroffene wie Le+O, den Wohnungsloseneinrichtungen wie den Mutter-Kind-Häusern und erstmals auch unseren Flüchtlingseinrichtungen zugute. Unbürokratisch und bedarfsorientiert helfen! Mehr Infos dazu unter: Aktion Kilo
  • SingenHilft: Gemeinsam singen - gemeinsm helfen! Infos unter: SingenHilft
    • Hören und helfen: Besuch einer SingenHilft Veranstaltung - der Erlös aus den Konzerten kommt der Caritas Flüchtlingshilfe zugute
    • Musizieren und helfen: SängerInnen oder LeiterInnen von Vokalesembles oder Chören musizieren für die Caritas Flüchtlingshilfe
  • Ö3 Wundertüte macht Schule: Handy sammeln und Kinder in Not unterstützen - zB. Flüchtlingskinder in den Caritas Lerncafés Infos unter: Ö3 Wuntertüte
  • Videos: Verwendung von Kurzvideos zur Bewusstseinsbildung von UNHCR.
  • Infoabende für LehrerInnen: Auf Wunsch bieten wir auch Infoabende für LehrerInnen in der youngCaritas actionFabrik an. Hier informieren wir Sie über die aktuellen Ereignisse, beraten Sie zu möglichen Projekten und Sie erhalten eine Infomappe mit allen wichtigen Zahlen, Daten und Fakten.