Mit der Käfig League auf Sommercamp? MELDE DICH JETZT AN!

13. August 2014

Wann?

Mittwoch, 13.08.2014,
10:00 Uhr

bis

Freitag, 22.08.2014,
18:00 Uhr

Mit der Käfig League auf Sommercamp? MELDE DICH JETZT AN!

Du willst mit der Käfig League auf Sommercamp? Dann MELDE DICH JETZT AN!
 
Du spielst gerne Fußball, bist zwischen 13 und 18 Jahren alt und hast Lust auf ein Ferienabenteuer der besonderen Art? Dann ist das Sommercamp der Käfig League genau das Richtige für dich!
Vom 13. bis 22. August 2014 geht es ab nach Szombathely (Ungarn)! Melde dich jetzt an, es gibt nur mehr wenige freie Plätze
Hier findest du alle Infos zum Sommercamp und wie deine Eltern dich anmelden können...
 
Vom 13.–22. August 2014 findet in Szombathely (Ungarn) unweit der österreichisch-ungarischen Grenze das internationale Cross Cultures Streetfootball Summer Camp unseres langjährigen Projektpartners buntkicktgut statt. Als Partner der gemeinnützigen und sozial engagierten NGO aus München ist die Käfig League beim zehntägigen Sommercamp mit dabei und ermöglicht 20 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren ein spannendes Ferienabenteuer.
 
Was ist das Käfig League Sommercamp?
 
Das Sommercamp ist ein besonderes Erlebnis, denn es verbindet Fußball mit spannenden Freizeitaktivitäten in einem interkulturellen Umfeld!
Im Mittelpunkt des Sommercamps stehen neben der Freude am Fußballspielen und der Verbesserung der sportlichen Leistungen vor allem der Spaß und das gemeinsame Miteinander. Im Rahmen des zehntägigen Camps werden jeden Vormittag für alle verbindliche und nach einem genauen Zeitplan festgelegte Fußballtrainings angeboten, während an den Nachmittagen ein attraktives Freizeitprogramm veranstaltet wird, das neben sportlichen Schwerpunkten insbesondere auch den sozialen Aspekten des gemeinsamen Miteinanders in einem interkulturellen Umfeld gerecht wird.
 
Wer organisiert das Sommercamp?
 
Das Cross Cultures Streetfootball Summer Camp 2014 wird von einer langjährigen deutschen Partnerorganisation der Käfig League, buntkicktgut aus München, organisiert. Als Non-Profit-Organisation ist buntkicktgut seit 1998 in Deutschland, der Schweiz und Togo mit diversen Fußballprojekten für Kinder und Jugendliche gemeinnützig und sozial tätig. Mehr Informationen über buntkicktgut gibt es unter www.buntkicktgut.de.
 
Wie sieht die Betreuung der Kinder und Jugendlichen aus?
 
Die Kinder und Jugendlichen werden rund um die Uhr von einem Team der youngCaritas Käfig League betreut. Von 8:00 bis 12:00 Uhr finden täglich Fußballtrainings unter der Anleitung von TrainerInnen der Käfig League statt, die von den diesen gemeinsam ausgearbeitet werden. Die Trainings umfassen Übungen mit dem Ball und verschiedene Spielformen sowie Matches. Nach dem Mittagessen gibt es jeden Tag gemeinsame Freizeitaktivitäten mit den TrainerInnen. So werden neben einer gemeinsamen Stadtbesichtigung und Badeausflügen ein Spielenachmittag sowie ein Karaoke- und Filmabend veranstaltet (für das genaue Tagesprogramm PDF weiter unten).
 
Welche Kosten fallen für das Sommercamp an?
 
Die Kosten für An- und Abreise, die Teilnahme am Camp sowie Unterbringung und Verpflegung (Vollpension mit Frühstück, Mittag- und Abendessen) werden zum Großteil von der youngCaritas Käfig League und ihrem Sponsor, der Bank Austria – Member of UniCredit, getragen. Pro teilnehmendem Kind bzw. Jugendlichen ist lediglich ein Eigenbeitrag von EUR 50,– sowie eine Kaution von EUR 50,– (diese wird nach der Rückkehr, sofern keine Beschädigungen erfolgen, wieder ausbezahlt) zu leisten. Der Eigenbeitrag sowie die Kaution sind vorab in bar zu bezahlen (der Eigenbeitrag ist als Spende steuerlich absetzbar!).
 
Wie erfolgt die Anmeldung zum Sommercamp?
 
Bis 18. Juli 2014 müssen das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular und die  Einverständniserklärung (siehe Formulare als PDF unten) bei uns entweder per Post (youngCaritas Wien, Heiligenstädter Straße 31, Gürtelbogen 349, 1190 Wien) oder per Fax (01 / 367 25 57 29) einlangen.
Nach erfolgter Anmeldung senden wir selbstverständlich weitere Informationen zum Sommercamp zu.