"Langer Tag der Flucht" 2019

Am 27. September 2019 fand bereits zum 8. Mal der "Lange Tag der Flucht" 2019 statt. Der "Lange Tag der Flucht" wurde 2012 von UNHCR Österreich ins Leben gerufen und findet seither jedes Jahr Ende September statt.

 
An diesem Tag gibt es österreichweit verschiedene Veranstaltungen zu den Themen Flucht, Asyl und Integration. Bei Workshops konnten SchülerInnen mehr zu den Themen Flucht und Asyl erfahren, bei Living Books-Events ganz persönliche Einblicke in die Lebensgeschichten von Geflüchteten erhalten oder im Rahmen von Tanz-, Theater- oder Filmaufführungen neue Pespektiven zu Flucht kennenlernen.
 
Workshops in der actionFabrik beim "Langen Tag der Flucht"
 
Für Schulklassen wird jedes Jahr ein spezielles Programm angeboten. Auch wir waren dieses Jahr wieder mit drei interaktiven Workshops in der youngCaritas actionFabrik vertreten. Drei Schulklassen durchliefen in einem Rollenspiel verschiedene Stationen einer Flucht und erfuhren in einem Asylverfahren, welche Herausforderungen auf geflüchtete Menschen auch nach ihrer Ankunft in Österreich warten.
 
Das Highlight der Workshops war allerdings ein junger 19-jähriger Afghane, der den SchülerInnen seine persönliche Fluchtgeschichte näherbrachte und den fast Gleichaltrigen sehr eindrücklich über die Schwierigkeiten beim Ankommen in Österreich erzählte. Die SchülerInnen waren sehr interessiert und stellten viele Fragen.
 
Ganzjährig kostenlose Workshops für Schulklassen
 
Einen Workshop zu "Flucht und Asyl" bieten wir als youngCaritas Wien auch während des gesamten Schuljahres (für alle Schulformen und Schulstufen) kostenlos an.
 
Sie haben Interesse? Anfragen und Anmeldungen bitte an: » youngcaritas@caritas-wien.at.
 
Mehr zum Inhalt des Workshops gibt es hier: